Schickte Elia nach seiner Aufnahme in den Himmel einen Brief an König Joram? – 2. Chronika 21,12

Heaven

SIND DIE STAMMVÄTER DER HEBRÄISCHEN SCHRIFTEN IM HIMMEL? – Schickte Elia nach seiner Aufnahme in den Himmel einen Brief an König Joram? – 2. CHRONIKA 21,12: “Es kam aber ein Brief zu ihm von dem Propheten Elia ….”

JEHOVAS ZEUGEN ARGUMENTIEREN:

Jehovas Zeugen lehren, dass niemand, der vor dem Kommen Jesu Christi gelebt hat, in den Himmel kommt. Um ihre Lehre zu verteidigen, erklären sie, dass die Aufnahme Elias in den Himmel eine kurzzeitige Entfernung von einem irdischen Ort zu einem anderen war und behaupten, dass Elia viele Jahre später wieder auf Erden erschienen ist, um einen Brief an König Joram zu schicken (2. Chronika 21,12), nachdem er zuvor in einem Wettersturm zum Himmel aufgefahren war (2. Könige 2,11).1.

BIBLISCHE ANTWORT:

Es gibt keinen Hinweis dafür, dass Elia gen Himmel fuhr, bevor er den Brief an König Joram von Juda schickte. Wir lesen in 1. Könige 22,51 und 2. Könige 1,17, dass Joram König von Juda wurde, zwei Jahre bevor ein anderer König namens Joram König von Israel wurde. Erst im NÄCHSTEN Kapitel, 2. Könige 2,11 (während dieser andere König Joram in Israel regierte), lesen wir von der Aufnahme Elias in den Himmel.

Es ist wichtig zu beachten, dass die Bibel nirgends ein bestimmtes Jahr angibt für die Entrückung Elias in den Himmel. Wir wissen nur, dass es irgendwann während der Regierungszeit King Jorams von Israel geschah. Da König Joram von Juda (der den Brief von Elia empfing) schon zwei Jahre lang regierte, als König Joram von Israel den Thron bestieg, war es gut möglich, dass Elia seinen Brief an König Joram von Juda vor seiner Aufnahme in den Himmel (2. Könige 2,11) schickte.

  1. Chronika 21,19 berichtet, dass die Auswirkungen der verurteilenden Worte in Elias Brief Joram von Juda zwei Jahre vor seinem Tod im achten Jahr seiner Regierungszeit trafen. Man kann daraus folgern, dass Elias Brief und seine anschließende Beförderung zum Himmel irgendwann zwischen dem zweiten und sechsten Regierungsjahr von Joram von Juda stattgefunden hat.

Hätte Elia geplant, wieder auf der Erde zu erscheinen und seinen Dienst nach der Auffahrt in den Himmel ein paar weitere Jahre fortzuführen, müsste man sich fragen, weshalb Elia davon sprach, von seinem Gehilfen Elisa „genommen“ zu werden und warum er so weit ging, „zwei Anteile“ seines Geistes bei seinem Weggang für Elisa zu erbitten.2. Eine solche Zusage an Elisa wäre kaum relevant, wenn Elia seine Arbeit auf Erden nur ein paar Jahre nach dem Wettersturm-Ereignis wieder aufnehmen würde. Wir sehen also, dass der biblische Bericht die Wachtturm-Erklärung von Elias Himmelfahrt nicht nur widerlegt, sondern dass die Gegebenheiten rund um das Ereignis die Dauerhaftigkeit seiner Auffahrt in den Himmel (d.h. in den Bereich des Schoßes Abrahams im Hades, wie in Lukas 16 beschrieben) bestätigt, bis er mit Jesus bei der Verklärung in Matthäus 17,3 erscheint. In Hebräer 11,13-16 und Matthäus 8,11 lesen wir auch von anderen Stammvätern der hebräischen Schrift (Altes Testament), die im Himmel wohnen.

============

1. Reasoning from the Scriptures, S. 314
2. Siehe 2. Könige 2,9-10

Print Friendly, PDF & Email

This post is also available in: SpanischPortugiesisch, PortugalTschechischEnglisch