Schickte Elia nach seiner Aufnahme in den Himmel einen Brief an König Joram? – 2. Chronika 21,12

Heaven

SIND DIE STAMMVÄTER DER HEBRÄISCHEN SCHRIFTEN IM HIMMEL? – Schickte Elia nach seiner Aufnahme in den Himmel einen Brief an König Joram? – 2. CHRONIKA 21,12: “Es kam aber ein Brief zu ihm von dem Propheten Elia ….”

JEHOVAS ZEUGEN ARGUMENTIEREN:

Jehovas Zeugen lehren, dass niemand, der vor dem Kommen Jesu Christi gelebt hat, in den Himmel kommt. Um ihre Lehre zu verteidigen, erklären sie, dass die Aufnahme Elias in den Himmel eine kurzzeitige Entfernung von einem irdischen Ort zu einem anderen war und behaupten, dass Elia viele Jahre später wieder auf Erden erschienen ist, um einen Brief an König Joram zu schicken (2. Chronika 21,12), nachdem er zuvor in einem Wettersturm zum Himmel aufgefahren war (2. Könige 2,11).1.

BIBLISCHE ANTWORT:

Es gibt keinen Hinweis dafür, dass Elia gen Himmel fuhr, bevor er den Brief an König Joram von Juda schickte. Wir lesen in 1. Könige 22,51 und 2. Könige 1,17, dass Joram König von Juda wurde, zwei Jahre bevor ein anderer König namens Joram König von Israel wurde. Erst im NÄCHSTEN Kapitel, 2. Könige 2,11 (während dieser andere König Joram in Israel regierte), lesen wir von der Aufnahme Elias in den Himmel. „Schickte Elia nach seiner Aufnahme in den Himmel einen Brief an König Joram? – 2. Chronika 21,12“ weiterlesen

Print Friendly, PDF & Email

Sind die Patriarchen der hebräischen Schrift im Himmel? Johannes 3:13

WENN JESUS DER ERSTE WAR, DER IN DEN HIMMEL AUFFUHR, WERDEN ELIA UND ANDERE ALTTESTAMENTLICHE GLÄUBIGE EBENFALLS IM HIMMEL SEIN?

Johannes 3:13: “Und niemand ist gen Himmel aufgefahren außer dem, der vom Himmel herabgekommen ist, nämlich der Menschensohn.”

JEHOVAS ZEUGEN ARGUMENTIEREN:

Die Wachtturm-Gesellschaft lehrt, daß nur 144.000 Menschen ewig im Himmel leben, während der Rest der gläubigen Menschheit nur darauf hoffen kann, für immer im „Paradies“ auf der Erde zu leben. Jehovas Zeugen glauben, dass diese himmlische Gruppe von 144.000 an Pfingsten (33 A.D.) begann und sie behaupten, „es gibt keinen Hinweis in der Schrift, dass Gottes Dienern vor dem Kommen Jesu Christi eine himmlische Hoffnung in Aussicht gestellt wurde.“ 1. Dementsprechend behaupten sie, dass „David, Hiob und Johannes der Täufer,“ sowie alle gläubigen Männer und Frauen, die gestorben sind bevor Jesus starb . . . auferstehen und irdische Untergebene im Reich Gottes sein werden.“2. Um ihre Ansicht, daß keiner der alttestamentlichen Diener Gottes im Himmel sein wird, zu untermauern, verweisen sie auf Johannes 3,13, Apostelgeschichte 2,34 und Matthäus 11,11. „Sind die Patriarchen der hebräischen Schrift im Himmel? Johannes 3:13“ weiterlesen

Print Friendly, PDF & Email